Gold oder Silber kaufen?

Wer sich vor einer möglichen Inflation oder gar Hyperinflation schützen will, legt sein Erspartes ganz klar in Edelmetallen an. Hier stellt sich allerdings die Frage, ob man besser Gold oder Silber kaufen sollte. Die meisten schwören auf Gold als Wertanlage, es ist wertstabil und kann große Sprünge hinsichtlich des Wertzuwachses machen, wie es in der Vergangenheit gezeigt. Ist Gold dennoch stets die beste Alternative?

Vorteile von Gold

Wer vor der Frage steht, ob er Gold oder Silber kaufen soll, der sollte sich mit den Vorteilen der beiden Edelmetalle genauer befassen. Gold weist natürlich ein besonderes Flair auf – wer Gold kauft, der kauft sich ein gewisses Prestige gleich mit. Im deutschsprachigen Raum bietet der Kauf von Gold zudem den Vorteil, dass darauf keine Mehrwertsteuer erhoben wird. Für Silber müssen dagegen sieben Prozent Mehrwertsteuer bei Münzen und sogar 19 Prozent Mehrwertsteuer bei Barren zusätzlich gezahlt werden. In Österreich sind es sogar die vollen 20 Prozent.

Gold bietet zudem den Vorteil, dass die Münzen einen höheren Gesamtwert aufweisen. Schon wenige Kilogramm Gold können ein großes Vermögen darstellen. Das macht die Lagerung von physischem Gold wesentlich einfacher, als bei Silber. Zusätzlich ist der Prägeaufschlag bei Münzen aus Gold wesentlich geringer, als bei Silber. Der Prägeaufschlag beschreibt abei den Aufpreis der Münze zum reinen Materialwert.

Vorteile von Silber

Doch bei der Frage, ob man Gold oder Silber kaufen soll, ist auch entscheidend, welche Vorteile das Edelmetall Silber mit sich bringt. Hier sind vor allem die Münzen bei einer starken Inflation sinnvoll. Sollte diese kommen, so lassen sich mit Gold große Investitionen tätigen. Das Brot beim Bäcker, die Wurst vom Fleischer oder auch andere Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs können jedoch mit einer Goldmünze nur schwer bezahlt werden. Insbesondere, wenn das Geld so stark entwertet ist, dass es als Zahlungsmittel nicht mehr eingesetzt werden kann, kommt den Edelmetallen eine große Bedeutung zu. Hier sind Silbermünzen zu einer Unze die beste Wahl, um den täglichen Bedarf finanzieren zu können.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt ebenfalls, dass die Wahl, ob man Gold oder Silber kaufen soll, durch gesetzliche Verbote beeinflusst wird. In der Vergangenheit wurde der private Goldbesitz mitunter verboten. Bei Silber war das nie der Fall. Allerdings ist ein solches Szenario heute eher unwahrscheinlich und dementsprechend kein allzu schlagkräftiges Argument mehr.

Gold oder Silber kaufen – auch eine Frage des Geldes

Nicht zuletzt, ist es eine Frage des Geldes, ob man Gold oder Silber kaufen kann. Der reine Materialpreis ist bei Gold wesentlich höher, als bei Silber. Dementsprechend kostet die gleiche Menge an Gold wesentlich mehr, als Silber. Wer also nur kleinere Reserven hat, kann sich ohnehin nur für den Kauf von Silber entscheiden.

Auch sollte die aktuelle Bewertung der Edelmetalle berücksichtigt werden. Silber gilt derzeit als unterbewertet und könnte dadurch enorme Wertsteigerungen mit sich bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.