Goldmünzen kaufen

Hat sich der Anleger dazu entschieden, echtes, physisches Edelmetall wie Gold zu erwerben, empfiehlt es sich, anerkannte Goldmünzen zu kaufen. Goldmünzen kaufen sowie Golderwerb im allgemeinen ist ratsam, weil der Anleger in der Regel wieder Abnehmer für das Edelmetall findet.

Die Anlageform Goldmünzen ist geeignet für kleine Vermögen, die am besten schrittweise in Münzen investiert werden. Für größere Vermögen empfehlen sich Goldbarren. Es ist ratsam, Goldmünzen bei eigenen Fachhändlern, nicht bei Geschäftsbanken zu erwerben. Denn bei Goldhändlern ist die Auswahl größer und die Konditionen sind meist günstiger. Will der Anleger beim Goldmünzen kaufen total anonym bleiben, tauscht er am besten bei einem Händler vor Ort Gold gegen Bargeld. Bis zu einer Summe von 15.000 Euro ist die mangelnde Preisgabe persönlicher Daten beim Goldankauf legal.

Investitionstipps beim Goldmünzen kaufen und die Münzarten

Wie bei der Kapitalanlage generell sollte der Investor nur soviele Goldmünzen kaufen, wie er es sich leisten kann. Das heißt, er sollte nicht gezwungen werden, Gold zu verkaufen, um eine finanzielle Krise bewältigen zu können. Goldmünzen kaufen dient der langfristigen Kapitalanlage. Es ist zu beachten, dass der Goldmarkt oft starken Kursschwankungen unterliegt, der Verkaufs- und Ankaufszeitpunkt sollten also sorgfältig geprüft werden. Bei der Auswahl der Goldmünzen hat der Anleger darauf zu schauen, dass er diese wieder verkaufen kann. Deshalb sollte er beim Goldmünzen kaufen auf bekannte Münzarten zurückgreifen. In Österreich sind der Wiener Philharmoniker und der Dukaten sehr beliebt, in der Schweiz z.B. der Vreneli (in diversen Größen erhältlich), im deutschen Raum hingegen existiert keine typische Anlagemünze. Die Goldmark ist aber eine Option in Deutschland. Seit dem Jahr 2002 werden in Deutschland 100-Euro-Münzen mit wechselnden Motiven geprägt – diese sind aber kostspielig in der Anschaffung und nicht bekannter als die international üblichen Goldmünzen wie die Krügerrand-Münze, die American Eagle- oder die Maple Leaf- Münze.

Der Preis beim Goldmünzen kaufen

Abgesehen vom Bekanntheitsgrad ist der Preis beim Goldmünzen kaufen ausschlaggebend. Am günstigsten sind die Krügerrand-Münze, der Wiener Philharmoniker und die Maple Leaf – Münze. Der Anleger sollte jedenfalls das Internet nutzen, um Preise diverser Fachhändler und Goldanbieter zu sichten und auch vergleichen zu können. Auch der aktuelle Goldkurs sollte vor dem Ankauf der Münzen regelmäßig beobachtet werden. Die Offerten unterscheiden sich teils immens. Es gibt Händler, die den Goldpreis für Münzen an den aktuellen Goldpreis anpassen – andere wiederum lassen die Preise länger unverändert. Für einen sinnvollen Vergleich beim Goldmünzen kaufen sollte der Investor jedenfalls das Gesamtgewicht der Münzen und deren Goldanteil im Auge behalten und vergleichen. Alles dreht sich um die Frage, wieviel an Feingoldgehalt zu einem gewissen Kaufpreis erhältlich ist beziehungsweise wieviel es zum aktuellen Goldkurs wert ist. Der Kaufpreis der Goldmünzen sollte nicht über zehn Prozent jenseits des Goldwertes liegen. Eine Krügerrand-Münze ist in der Regel nicht günstiger zu bekommen als zu einem Preis, der ca. 4 Prozent über dem Wert des Feingoldes in der Münze liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.