Haus in Kassel kaufen

Kassel ist eine Großstadt in Nordhessen mit rund 200.000 Einwohnern. Wer ein Haus in Kassel kaufen möchte, dem stehen eine Vielfalt an Immobilien zur Verfügung. Nicht nur in den Vororten, die von Wald- und Naherholungsgebieten umrahmt sind, befinden sich attraktive Objekte für die persönliche Nutzung oder Vermietung. Ebenso stehen immer wieder Jugendstil-Gebäude zum Verkauf.

Kriterien, um ein Haus in Kassel kaufen zu können

Diese Architektur aus der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert ist in vielen Städten Hessens zu finden. Insbesondere die Lage ist beim Hauskauf ein wichtiges Kriterium. Wie ist die Immobilie infrastrukturell eingebunden? Benötigt ein Bewohner oder Mieter überhaupt ein eigenes Fahrzeug, um zu Einkaufszentren, Naherholungsgebieten, Haltestellen, dem Bahnhof oder kulturellen Zentren zu gelangen? All diese Fragen sind unabhängig vom Zweck des Hauskaufs. Dieser kann etwa berufliche Gründe haben, weil der Hauptverdiener einer Familie eine Stelle in Kassel findet und das Objekt auch bewohnen möchte. In diesem Falle spielen Schul- und Kindergartennähe ebenso wie kindersichere Straßen bzw. die Beschaffenheit einer ruhigen Seitenstraße eine wichtige Rolle. Oder ein Käufer plant, die Immobilie als Altersruhesitz zu bewohnen. In anderen Fällen können Vermieter oder Investoren die Immobilie als Anlage bzw. Wirtschaftsobjekt erwerben wollen.

Einige Punkte für die Festlegung des Kaufpreises

Wer ein Haus in Kassel kaufen möchte, dem ist auch die Aussicht aus den Fenstern wichtig. In den Immobilienpreisvergleich einbezogen werden auch die Fragen, ob das Haus frei steht oder in dichter Umgebung zu Siedlungsnachbarn gebaut ist. Die Frage nach sozialen Brennpunkten in der Nähe hängt ebenfalls mit der endgültigen Festlegung des Werts zusammen. Ebenso sind lärmgeschützte Bereiche attraktiver. Wenn Geräusche von Flugzeugen, Zügen, der Autobahn oder Fabriken nicht hörbar sind, ist der Kaufpreis möglicherweise höher. Eine ruhige Lage bedeutet, dass Mieter länger wohnen bleiben und das Haus später nicht mehr weiterverkauft wird. Weitere Punkte sind es, nach Hochwasser der letzten Jahre zu fragen und nach Sturmerereignissen.

Vorbereitung

Ein Haus in Kassel kaufen zu können, bedarf einiger Monate der Vorbereitung. Hier sind auch Ortstermine eingeschlossen, Grundstücksbegehungen und die Suche nach neutraler Beratung. Kassel ist seit 1955 als Sitz der jährlichen Kunstausstellung „Documenta“ bekannt und somit attraktiv für (berufliche) Interessengruppen aus Kunst, Musik und Kultur. Somit lassen sich auch bestimmte Künstlerviertel in Kassel finden und festlegen. Immobilienkäufer, die selbst aus entsprechenden Gründen in die hessische Metropole ziehen wollen, lassen sich nicht nur von günstigen Kaufpreisen, sondern auch vom entsprechenden Flair anziehen. Zu diesem Zweck hilft es sicherlich auch, Informationen der Nachbarn eines Wohnobjekts einzuholen – denn diese wissen oft mehr, als in Immobilienanzeigen erwähnt ist. Dies kann sowohl Käufern helfen, die Kassel als zukünftigen Altersruhesitz wählen wollen als auch jenen, die planen, ihre neu erworbene Immobilie ertragreich zu vermieten.